Skip to main content

Hier finden Sie alle Infos zu Kaninchen & Hasen

Das perfekte Kaninchengehege für außen

Ein Freilaufgehege für Kaninchen ist die artgerechteste Haltungsvariante, da sie am ehesten den Bedingungen in freier Wildbahn entspricht. Je nach Beschaffenheit der Schutzhütte im Außengehege können Sie die süßen Hoppler das ganze Jahr oder auch nur während des Sommers im Freien halten. Aufgrund der Tatsache, dass es zahlreiche Varianten gibt, fällt die Wahl eines optimalen Außengeheges einem nicht einfach. Wir möchten in diesem Artikel auf die verschiedenen Produkte eingehen und Ihnen ein paar Tipps für die Einrichtung mitgeben.

 

Außengehege- die verschiedenen Modelle

Bodengehege

Die Außengehege, die Sie im Handel kaufen können, bestehen in der Regel aus Holz oder Metall. Der Vorteil ist, dass solche Gitter günstig zu erwerben sind und leicht transportiert werden können, da sich diese meist zusammenfalten lassen.

Damit Eindringlinge nicht unterhalb des Geheges durchschlüpfen können oder den gar aushebeln, sollte dieser durch einige Steine oder andere Gewichte erschwert werden. Es schadet auch nicht regelmäßig ein Auge auf das Gehege zu werfen.

Vorteile
  • Geringes Gewicht
  • Sehr kostengünstig
  • Einfach zu bauen
  • Einfach zu transportieren
Nachteile
  • Keine Bodensicherung
  • Meist zu klein

 

1. Kerbl Freigehege aus 8 Gittern

Angebot
Kerbl Freigehege aus 8 Gittern, verzinkt, mit Netz und Tür, Ø 143 cm
618 Bewertungen
Kerbl Freigehege aus 8 Gittern, verzinkt, mit Netz und Tür, Ø 143 cm
  • 8 Zaunelemente je 57 x 57 cm
  • verzinkte Ausführung
  • Durchmesser 143 cm
  • mit Tür, inkl. Netz und integriertem Sonnenschutz
  • einfache Montage mit Erdspießen

Dieser Feilauf besteht aus 8 Seiten-Elementen (je 57 x 57 cm), von denen eines mit einer Türe versehen ist. Die Türe ist extra groß und ermöglicht so schnellen und leichten Zugiff zu den Tieren. 8 Fixierungsstangen sorgen für die nötige Stabilität und dienen zum Aufbau und zur Fixierung z.B. auf einer Wiese.  Die Bestandteile sind sehr hochwertig verarbeitet, verzinkt und stabil. Die Türe ist durch einen Riegel abgesichert.

Im Lieferumfang ist ein Schutznest enthalten, welches vor Katzen und andere natürliche Feinde schützt. Es verhindert zusätzlich das Herausspringen Ihres Hopplers aus dem Freigehege. Der integrierte Sonnenschutz spendet an heißen Tagen ein kühles schattiges Plätzchen. Für diesen Preis eine absolute Kaufempfehlung!


2. Kerbl Freigehege mit Ausbruchsperre und mit Abdeckung

Angebot
Kerbl 82825 Freigehege mit Ausbruchsperre 230 x 115 x 70 cm, mit Abdeckung
230 Bewertungen
Kerbl 82825 Freigehege mit Ausbruchsperre 230 x 115 x 70 cm, mit Abdeckung
  • Freilaufgehege für große Kaninchen, Hasen und Hühner
  • Verzinkte Ausführung, mit 4 seitlichen Türen
  • Einfache Montage, Gitterabstand 3cm
  • Befestigung der Ausbruchsperre und Gehege durch zusätzliche Erdspieße
  • Bitte achten Sie, dass der Kopf Ihres Kaninchens nicht zwischen die Gitterstäbe passt.

Dieses Kaninchengehege bietet zu einem sehr günstigen Preis viel Auslauf und Extras wie einen Ausbruchsschutz und eine Überdachung. Aufgrund der Konstruktion aus Stahl wird es dem Wetter sicher viele Jahre Stand halten. Der mitgelieferte Sonnenschutz spendet außerdem genügend Schatten an heißen Tagen.


3. FEANDREA Welpenauslauf

FEANDREA Welpenfreigehege Hundegehege Laufstall Zaun Gitter Welpen Hasen Kaninchen PPK86H
11 Bewertungen
FEANDREA Welpenfreigehege Hundegehege Laufstall Zaun Gitter Welpen Hasen Kaninchen PPK86H
  • Robust und stabil – Besteht aus verstärktem pulverbeschichteten Eisenrohr, unten mit Bodengleitern versehen. Die Verbindungsstäbe dienen auch zum Verankern im Boden (falls im Garten) und geben dem Laufgitter zusätzliche Stabilität.
  • Leicht aufbaubar und einfach zu verstauen – Sie brauchen nur die Elemente mit Stangen zusammenzustecken und in wenigen Minuten ist das Freigehege fertig. Zusammengelegt nimmt es auch nicht viel Platz weg.

Der Auslauf lässt sich leicht aufstellen und umbauen, auch von nur einer Person. Dieser ist sehr stabil und großzügig. Die Stangen werden einfach durch die Nasen zwischen den Gittern geschoben (jeweils oben und unten) und in die Erde gesteckt.
Der Abstand zwischen den Stäben ist für die Kaninchen ausreichend. Die Köpfchen der Kaninchen passen nicht zwischen die Stäbe. Bieten allerdings keinen Schutz vor angelnden Nachbarkatzen-Pfoten. Der Boden ist frei, also kann sich  das Tier rein- oder rausgraben.


Volieren als Gehege

Das sind meist große Räume in Würfelform, die komplett aus Volierendraht bestehen. Die Einrichtung solch eines Stalles ist – wenn man den geschaffenen Platz ins Verhältnis setzt – mit wenigen hundert Euro akzeptabel. Dafür haben die Kaninchen eine sehr großzügige Fläche und der Kaninchenhalter oder die Halterin können den Volier vollständig betreten. Diese Variante ist stabil, flexibel und obendrein mit einem sicheren Dach ausgestattet. In den meisten Fällen sollte aber ein solches Volieren-Freigehege mit einem bereits vorhandenen Stall kombiniert werden.

Vorteile
  • Stabil
  • Verfügt über ein sicheres Dach
  • In vielen Größen erhältlich
  • Einfache Montage
Nachteile
  • Vergleichsweise teuer in der Anschaffung

1. Feelgooduk Volieren Freilaufgehege für Kaninchen

FeelGoodUK Freilaufgehege für Hühner, Kaninchen, Hasen, Meerschweinchen / Hühner Laufstall 4M X 3M X 2M - Für Geflügel, Kaninchen, Hasen, Hühner - Metallstift zum verschließen
24 Bewertungen
FeelGoodUK Freilaufgehege für Hühner, Kaninchen, Hasen, Meerschweinchen / Hühner Laufstall 4M X 3M X 2M - Für Geflügel, Kaninchen, Hasen, Hühner - Metallstift zum verschließen
  • 4 m x 3 m x 2 m
  • 25 x 25 mm, 1,1 mm starker Draht, PVC-beschichtetes hexagonales Drahtgeflecht.
  • UV-stabilisiertes Polyester-Dach separat erhältlich.
  • Metallöffnung – lässt sich oben/unten oder ganz öffnen.

In solch einem großen Gehege, finden hier Gräser, ein kleines Schutzstalls und noch viel mehr Platz. Die Stahl-Konstruktion ist leicht aufzubauen und macht einen stabilen Eindruck. Sehr mühsam und zeitaufwendig ist das Anbringen des Drahtzaungeflechts. Insgesamt aber fühlen sich die Kaninchen in dem Gehege sehr wohl und sicher. Ein paradiesischer Auslauf für die Kaninchen, besser geht es nicht.

Egal für was für ein Gehege Sie sich entscheiden müssen Sie auf zusätzlichen Buddelschutz achten. Graben Sie bei einem festen Gehege Sie einen Draht am besten 15 Zentimeter tief in die Erde ein.

Ratgeber

Größe und Standortwahl

Bei der Standortwahl sollten Sie darauf achtgeben, dass es nicht in der vollen Sonne steht und ein schattiges Plätzchen bietet, wenn es zu heiß wird. Der Freilauf vor der Schutzhütte sollte jedem Kaninchen ca. 2 m2 Platz bieten. Da die süßen Hoppler sich erst in Gesellschaft richtig wohlfühlen, sollte die Freifläche minimum 4 m2 groß sein. Grundsätzlich gilt: Je größer die Fläche ist und je mehr Auslauf dein Kaninchen hat, umso besser.

 

Untergrund

kaninchen grasDie Hygiene und Pflege ist einem großen Gehege von hoher Bedeutung. Die Wahl des passenden Untergrunds trägt viel zum Aufwand bei.

  • Gras:
    Die artgerechteste Variante ist ein Grasboden. Dieser macht auch beim Gehegebau am wenigsten Aufwand, sollte aber ständig kontrolliert werden. Um zu verhindern, dass die Kaninchen sich in Freiheit graben muss der Rand des Geheges mit 50cm großen Steinplatten von Innen und Außen begrenzt werden. Durch diese Begrenzung können sich die Kaninchen nicht einfach so unter der Gehegewand durchbuddeln. Wir finden die Variante nicht so gut, da diese nicht wirklich ausbruchsicher ist. Der Vorteil besteht aber darin, dass die Kaninchen wie in freier Wildbahn Tunnel graben können. Diese Variante des Gehegebodens bietet sich vor allem bei großen Außengehegen an, da es ab einer Größe von mehr als 10m² schwer wird den gesamten Boden zu sichern.
  • Betonplatten:
    Eine zweite Möglichkeit ist es den Boden mit Waschbetonplatten auszulegen. Die Platten sind über Kleinanzeigen oft sehr günstig oder gar umsonst zu haben. Außerdem sind die Platten verhältnismäßig leicht zu reinigen, was für die Hygiene im Gehege sehr vorteilhaft ist. Es ist mit relativ wenig Aufwand möglich die Platten zu verlegen, was auch den Aufwand für den Gehegebau ein wenig vermindert.
  • Sand:
    Sandboden verschmutzt bei regnerischen Wetter und einigt sich besonders in einem kleineren Gehege. Die Kaninchen können zudem Gänge graben. Er bröckelt allerdings sehr schnell, so dass Bauten leicht einstürzen, das macht ihn gefährlich. Da die Köttel sehr schwer zu entfernen sind, empfehlen wir Sandboden nur bei stubenreinen Kaninchen.

Sicherheit bei Wind und Wetter

Damit sich die Hoppler des Außengeheges auch bei Regen wohlfühlen, braucht diese ein wasserdichtes Dach, unter das sie sich zurückziehen können. Mindestens zwei Wände an der Wetterseite des Geheges sollten deine Kaninchen zudem vor Wind und Kälte schützen. Wenn Sie das Gehege selbst bauen möchten, sollten Sie bei der Wahl des Zaunes zum einen darauf achten, dass die Drähte ausreichend eng und stabil sind,sodass die Kaninchen diese nicht durchbeißen können. Außerdem soll er Fressfeinde davon abhalten, Ihren Kaninchen zu nahe zu kommen.


Die Verbindung zwischen Stall und Gehege

kaninchen außenhaltung verbindungstunnel

Folgende Möglichkeiten bieten sich dafür an:

  • Mittels eines großen Verbindungstunnel
  • Durch eine Rampe, die es fertig zu kaufen gibt (muss aber auch zur Öffnung passen)
  • Indem der Stall direkt neben das Gehege gestellt wird und man an der Stelle, an der der Stall das Gehege berührt, in die Wand ein Loch sägt und in den Draht ein Loch schneidet und den Draht dann an die Stallwand tackert
  • Indem man den Stall in das Gehege reinstellt, dann eignen sich diese einfachen Rampen oder ein Häuschendach als Trittstufe.
Snuggle Safe Flexibler Allwetter-Kaninchengehege-Tunnel
8 Bewertungen
Snuggle Safe Flexibler Allwetter-Kaninchengehege-Tunnel
  • Flexibel dehnbar biegen Tubing
  • Wetterfest
  • Langeweile Buster
  • 76 cm x 20 cm

Letzte Aktualisierung am 22.03.2019